Am häufigsten ausgezeichnet: Der Streitatlas

“Deutschlands großer Streitatlas“ ist die 2014 am häufigsten prämierte PR-Kampagne Deutschlands: PR REPORT AWARD, Silberner ADC Nagel, EUROBEST Shortlist, Deutscher Preis für Onlinekommunikation,…  Darauf sind wir sehr, sehr stolz. Statt über Rechtsschutzversicherungen (Wer interessiert sich schon dafür?) zu sprechen, haben wir ein universelles, bewegendes  Menschheitsthema in den Mittelpunkt gerückt: STREIT. Erstmals haben wir deutschlandweit STREIT vermessen. Herausgekommen ist eine einzigartige Karte zum Streitverhalten der Deutschen. Der Streitatlas und ADVOCARD waren so nicht nur wochenlang ein großes Medienthema. Die Vertriebspartner von ADVOCARD konnten plötzlich einen aktivierenden Gesprächsöffner nutzen: „Wissen Sie eigentlich, wie groß Ihr Risiko ist, hier im Ort in einen Streit hineingezogen zu werden?“

Das ist es, was wir versprechen: Ideen, die Menschen bewegen. Ideen, die eine Marke zur Bewegung werden lassen.


achtung! in Brand Eins Wissen auf Platz 2

achtung! in Brand Eins Wissen auf Platz 2

DAS kann sich sehen lassen: achtung! auf Platz 2 unter allen deutschen Agenturen in der Kategorie „Public Relations“ der aktuellen Brand Eins Wissen. Die Macher haben zusammen mit Statista einen sehr gut gemachten Branchenreport veröffentlicht. Dabei wurden auch Kollegen anderer Agenturen und Kunden befragt.

Gratulation an das Team von fischerAppelt auf Platz Eins und Fink und Fuchs auf Platz Drei und natürlich auch allen anderen Platzierten.

Mirko Kaminski meint dazu nur: „Bin echt stolz auf meine Leute.“

Okay, das kann man so stehen lassen.

 


achtung!: Lars Hinrichs nimmt „The Lab“ in Betrieb

Unser LAB arbeitet. Und wie! Jetzt ist es an die Leitung gegangen. Und in Betrieb genommen hat es: Lars Hinrichs, Xing-Gründer, Start-up-Investor und Telekom-Aufsichtsrat. Lars beschäftigt sich intensiv mit Zukunftsideen und Kollaboration. Deshalb finden wir klasse, dass er unser LAB und die Idee dahinter mag. Beim LAB handelt es sich um den kreativen und contentproduzierenden Betriebskern von achtung!. Mehr Infos dazu unter achtung.de/thelab.

Hier arbeiten jetzt alle Gewerke Hand in Hand unseren Branchenberatungsteams zu, die ein Stockwerk darüber tätig sind. Sie sind nicht mehr in Silos wie „Kreation“, „Bewegtbild“ oder „Digitalteam“ gefangen. Im LAB zusammengefasst: Arter, Texter, Redakteure, Videospezialisten, Content Marketer, SEO-Profis, Communitymanager,…Was Kunden davon haben? Bessere Ideen. Aktivierenderen Content. Und am Ende mehr Wirkung. Und im LAB passiert auch noch etwas anderes Besonderes: Ins LAB können Marketing- und Kommunikationsentscheider jetzt zum Wissens- und Inspirations-Download kommen. Mehr dazu gibts hier: http://www.pressebereich20.de/download/achtung/Transfusion-Expose-2014.pdf


ADVOCARD und achtung! setzen auf: STREIT!

PR Report Award, Silberner ADC-Nagel, Deutscher Preis für Onlinekommunikation und Digital Communications Award – das ist die beeindruckende Bilanz von „Deutschlands großem Streitatlas“. Ein riesiger Erfolg, auf dem ADVOCARD und achtung! jetzt aufbauen: Es geht weiterhin nicht mehr um Rechtsschutzversicherungen. Denn: Wen interessieren die schon? Es geht um das packendere und universelle Thema: STREIT! Im November 2014 startet das Online-Magazin „Streitlotse“. Die Contentplattform bietet Verbrauchern täglich Storys, Infos und News rund um Streit und Versöhnung. Statt über Produkte und Tarife zu reden, holt Advocard damit die Menschen ab, die sich für Streit interessieren, weil zum Beispiel gerade einer droht. Sie suchen via Google nach Lösungen und finden: streitlotse.de.


Der Hofnarr ist ein Hofnarr ist ein Hofnarr

Der Hofnarr ist ein Hofnarr ist ein Hofnarr

"Der Hofnarr ist ein Hofnarr ist ein Hofnarr", so urteilt unser Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, der bei uns Management Supervisor Digital Communications ist, über den Saatchi & Saatchi-Chef Kevin Roberts, der kürzlich dem sozialen Netzwerk Facebook nur noch eine Rest-Lebenszeit von drei Jahren prophezeite. Hier ist seine Replik auf Kevin Roberts auf wuv.de: http://www.wuv.de/digital/warum_facebook_noch_lange_nicht_am_ende_ist